Posaunenchor Rhoden

Posaunenchor Rhoden

Musik rund um den Kirchturm

Platt der Woche

Wir wollen hier Vokabeln / Begriffe aus dem Röösken Platt zeigen - jede Woche etwas anderes. Für Anmerkungen, Ergänzungen oder Kritik steht eine Kommentarfunktion am Ende der Seite zur Verfügung. Viel Spaß!

kijlen, kijlde, e kijld
Ümme djen Steen t´steitene, morre we kijlen. De bäjden kijlt wik re widder.

Eine hochdeutsche Erklärung:
keilen
Um den Stein zu stoßen, müssen wir keilen. (einen Sandstein senkrecht zur natürlichen Lagerschichtung trennen nannte man "steiten = stoßen" Die beiden keilen sich schon wieder. (Redensart, wenn sich zwei Kinder / Jugentliche schlagen)

 

Zuletzt hier gesehen:

schkreff, schkrebber, am schkrebbesten | mager
De is ge djoch so schreff, dat me ne düret Schlüttelloch teen kann.
Der ist ja doch so mager, daß man ihn durchs Schlüsselloch ziehen kann. (Redensart, wenn einer besonders mager war)


Ziggenbokk, Ziggenbökke (m) | Ziegenbock
So ne Ziggenbokk stinket täjn Meter gigger djen Wind.
So ein Ziegenbock stinkt zehn Meter gegen den Wind. (Redensart, "stinkt ....... Meter gegen den Wind.)

 

Kommentare:

gut so wie et geht

Al.So
Antworten

Ganz besonders hier.

ichauch
Antworten

Kommentare schreiben ist schön.

redaktion
Antworten


 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten veröffentlichten Texte, Wörterbücher und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Verwendung dieser Texte oder Abbildungen ist ohne die ausdrückliche und vorherige Zustimmung der genannten Urheber oder des Seitenbetreibers urheberrechtswidrig und strafbar. Dies gilt insbesondere für jede Vervielfältigung, Übersetzung, Veröffentlichung oder Verwendung in elektronischen Systemen. Für rein private Zwecke stimmen die Rechteinhaber einer Verwendung hiermit zu. Diese allgemeine Zustimmung ist jederzeit frei widerrufbar.